News Archiv

Klassensieg und Platz 4 in der Gesamtwertung

Beim 6. Saisonlauf zur Langstreckenmeisterschaft Nürburgring war Daniela Schmid erneut auf zwei Fahrzeugen im Einsatz. Auf dem Programm standen der 6. Lauf zum Opel Astra OPC Cup sowie der zweite Einsatz auf dem BMW Z4 GT3 von Walkenhorst Motorsport. Bilanz des Rennwochenendes: ein sensationeller 4. Gesamtplatz und Klassensieg in der stark besetzten GT3 Klasse mit dem BMW Z4 GT3!

Mit dem BMW Z4 GT3 von Walkenhorst Motorsport konnte Daniela Schmid bei ihrem zweiten Start auf diesem Fahrzeug den 6. Startplatz von 168 Teilnehmern sichern und als Belohnung durfte sie dann auch den Start zum 4 Stunden Rennen absolvieren. Mit den sehr wechselhaften und schwierigen Wetterbedingungen kam die junge Tirolerin sehr gut zurecht und kämpfte mit den Profis um die Führung des Gesamtklassements mit. Nach rund einer Stunde lag die junge Tirolerin mit ihrem BMW Z4 GT3 sogar an erster Stelle. Im permanenten Kampf um einen Podestplatz in der Gesamtwertung übernahmen dann Henry Walkenhorst und Ralf Oeverhaus das Steuer des BMW Z4 GT3. Am Ende fehlten dann nur 3,908 Sekunden auf einen Podestplatz, trotzdem freute sich das gesamte Team über den sensationellen 4. Platz in der Gesamtwertung und den Klassensieg in der GT3 Klasse. Zudem war Daniela Schmid erneut die schnellste Dame im gesamten Feld.

Im Opel Astra OPC Cup lief es zu Beginn auch sehr gut und Daniela Schmid kämpfte mit ihren Teamkollegen um einen Podestplatz, diesen Kampf beendete dann eine Kollision mit einem Konkurrenten und ein darauf folgender technischer Defekt.

„Das war ein sensationelles Rennwochenende für mich, ich hätte nicht gedacht, dass ich bei meinem erst zweiten Einsatz im BMW Z4 GT3 bereits mit den ganzen Profis und Werksteams mithalten kann. Das Team von Walkenhorst Motorsport hat mir ein sensationelles Auto zur Verfügung gestellt und wir hatten eine sehr gute Strategie und so konnte ich das Potenzial des BMW Z4 GT3 ausnützen und um die Spitze des Feldes mitkämpfen. Am Ende fehlten nur lächerliche 3 Sekunden auf den 3. Gesamtrang, aber wir sind höchst zufrieden mit dem Verlauf des Rennens und ich glaube wir können uns über dieses Ergebnis sehr freuen. Das ist mein bestes Ergebnis in der Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring bisher und ich hoffe dass ich dieses bald noch toppen kann“, berichtet Daniela Schmid nach dem Rennen.

Der siebte Saisonlauf über die Distanz von 4 Stunden findet am 28. September auf am Nürburgring statt.