Neuigkeiten

Erneut Pech beim letzten Saisonlauf für Daniela Schmid

Am vergangenen Samstag startete Daniela Schmid im BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport in ihr letztes Saisonrennen. Im Zeittraining kämpfte das Team noch mit den schwierigen Bedingungen und musste sich mit Startplatz 26 abfinden. Doch vom Start weg, den dieses Mal Daniela Schmid übernahm, ging es nur noch nach Vorne und zwischenzeitlich lag das Fahrer-Trio sogar auf Platz 5 in der Gesamtwertung. Wenige Runden vor Rennende kam jedoch erneut das Pech ins Spiel und ein Unfall beendete erneut die tolle Aufholjagd.

Am vergangenen Wochenende fand mit dem 4-Stunden-Rennen der neunte Lauf der Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring statt. Mit dabei war Daniela Schmid, die bei diesem Rennen mit dem BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport in ihr letztes Saisonrennen startete. Im Zeittraining bei sehr nassen Verhältnisse hatte das Team so seine Probleme und somit musste man sich mit Startplatz 26 zufriedengeben. Die Devise fürs Rennen hieß also volles Risiko und Angriff und so startete Daniela Schmid bei noch nassen Verhältnissen mit Semi-Slicks. Sie kämpfte sich wacker durch die ersten Runden und machte Position um Position gut und lag zwischenzeitlich sogar auf einem hervorragenden 5. Gesamtrang. Nach dem Wechsel auf Slicks ging die Aufholjagd ungebremst weiter und so übergab Daniela Schmid das Fahrzeug in den Top-10 liegend an ihre Teamkollegen. Kurz vor Rennende ereilte das Fahrer-Trio jedoch wieder das Pech und der BMW M6 GT3 musste nach einem Unfall abgestellt werden.

„Das letzte Rennen war ein sehr aufregendes für mich, weil die Bedingungen sehr schwierig waren und ich bisher noch keine Erfahrung im BMW M6 GT3 bei solchen Bedingungen sammeln konnte. Es war am Anfang sehr schwierig, doch ich konnte von Runde zu Runde Positionen gutmachen. Nach knapp zwei Stunden Fahrzeit übergab ich das Fahrzeug in den Top-10 liegend an meine Teamkollegen und es sah gut aus für uns, bis kurz vor Rennende erneut ein Unfall unsere Aufholjagd beendete. Leider konnten wir auch beim letzten Saisonrennen kein Ergebnis einfahren, aber so ist das manchmal im Motorsport.“, berichtet Daniela Schmid nach dem Rennen.